Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft - toto corde, tota anima, tota virtute

Auf den Spuren des Zürcher Judentums

18.000 jüdische Menschen leben in der Schweiz, der Grossteil davon in Zürich. Doch was kann man sich unter „jüdischem Leben“ vorstellen?

Am 5. April reiste die Klasse 5c im Rahmen der Maturaarbeit von Vivien Fuchs nach Zürich. Nach einer kurzen Einführung über die Geschichte des Schweizer Judentums empfing Mirjam Treuhaft die Gruppe in der Synagoge IRGZ und gewährte Einblicke in das Alltags- und Eheleben sowie das Glaubens- und Gebetswesen orthodoxer Juden. Auf den anschliessenden Vortrag über koscheres Essen, wiederum von Vivien Fuchs gehalten, folgte, von kugelsicherem Glas umgeben, ein „milchiges“ Mittagessen in der privaten jüdischen Primarschule NOAM in Zürich Enge. Den Abschluss bildete ein Besuch in der seit 1939 bestehenden jüdischen Bibliothek der Israelitischen Kultusgemeinde, die auch öffentlich zugänglich ist.

Marc Wang (5c)