Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft - toto corde, tota anima, tota virtute

Ausgezeichnete Maturaarbeiten an der Stiftsschule

Die Themenpalette der im aktuellen Schuljahr präsentierten Maturaarbeiten an der Stiftsschule waren vielfältig wie eh und je: Da erforschten die Schülerinnen und Schüler die Effizienz von urbanen Luftseilbahnen, die Entwicklung des Online-Handelns am Beispiel der Migros oder das Leben von tamilischen Familien in der Schweiz. Andere Arbeiten waren historischen Themen gewidmet wie etwa das Beispiel der Transkription eines Abtbriefes aus dem Jahr 1507 zeigt oder auch musikalisch angelegt, wie bei jenem Schüler, der gleich ein eigenes programmmusikalisches Instrumentalwerk  mit dem Titel „Eine Schiffsreise“ für das Stiftsorchester komponierte.

In der öffentlich zugänglichen Präsentation der Maturarbeiten am 1. Juli konnten sich die zahlreich erschienene Gäste einen Eindruck von der Leistung der Stiftsschüler machen. Beim anschliessenden Alumni-Anlass präsentierte die 5köpfige Jury bestehend aus Detta Kälin (M 81), Manuel Höfliger (M92), Levy Jäger (M 08), Harro von Senger (M 63) und Ariane Albisser (M 11) schliesslich unabhängig von den schulischen Bewertungskriterien die Alumni-Preisträger.

Preisträger und Hobbypilot Jan Brosi

Der 1. Platz ging dieses Jahr an den 17jährigen Jan Brosi (5c), der sich in einer überaus engagierten Arbeit mit dem titelgebenden „Flugregime am Flughafen Zürich im Spannungsfeld der Interessen“ beschäftigte.