Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft - toto corde, tota anima, tota virtute

Die Young Israel Philharmonic Strings an der Stiftsschule Einsiedeln

Stiftsschule Einsiedeln, Theatersaal: 25 junge Streicherinnen und Streicher mit ihren Geigen, Violen und Celli nehmen auf der Bühne Platz, setzen ihre Bögen an und versetzen das Publikum zunächst einmal ins Staunen. Was hier geboten wird, scheint von erstaunlicher Qualität zu sein. Wer sind diese jungen Musikerinnen und Musiker, die in der vergangenen Woche durch unsere Schulflure huschten, hin und wieder mit einem Stiftsschüler ein paar Worte auf Englisch wechselten und im Internat durch stundenlanges Proben auffielen?

Die Antwort hören wir gleich bei der Begrüssung: Es ist das Young Israel Philharmonic String Orchester, das gerade eine Woche lang in Einsiedeln einen Masterkurs für Streichinstrumentalisten absoliverte. Die jugendlichen Musiker selbst stammen aus verschiedenen Regionen Israels und besuchen das renommierte YMC, das 1973 von Isaac Stern gegründete Yerusalem Music Center, im dem begabte junge Nachwuchskünstler ausgebildet und gefördert werden.

Den Stiftsschülerinnen und Stiftschülern wurde in weiterer Folge einiges geboten: Halvorsens Passacaglia, Hoffmeisters Konzert für Viola, 1. und 2. Satz, Schostakowitschs Duo für zwei Celli, Mendelssohns Konzert für Violine, 2. Satz, Bartoks  Rumänische Volkstänze,  Schostakowitschs  Short Piece aus «Bright Light», Ernst Blochs «Nigun» sowie Griegs Holberg Suite» mit Prelude und Rigaudon in Orchesterbesetzung zum Finale.

  

Eine musikalische Reise durch Europa also und eine bereichernde Begegnung mit israelischen Jugendlichen.

Maria Egartner