Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft - toto corde, tota anima, tota virtute

Religiöse Betreuung

Werte und Persönlichkeit

Die Stiftsschule Einsiedeln hat eine positive Einstellung zum Leben, da es uns von Gott anvertraut ist. Sie ist eine Schule, wo Werte zählen, die über gelerntes Wissen hinausgehen. Diese Werte sind verankert in der mehr als tausendjährigen Tradition der Benediktiner des Klosters Einsiedeln.

Wir versuchen, jungen Menschen eine Bildung mit auf den Weg zu geben, welche sie sowohl auf ihr eigentliches Ziel, als auch auf das Wohl der Gemeinschaft hin ausrichtet, für die sie als Erwachsene einmal Verantwortung übernehmen sollen.

Um dies zu erreichen, soll unseren Schülerinnen und Schülern jene Ausbildung zuteil werden, die sie befähigt, selbständig zu denken und menschliche Qualitäten wie Ehrfurcht vor sich selber, den Mitmenschen und vor Gott zu entwickeln. Die Familiarität unserer Schule bietet einen ausgezeichneten Ort, an dem sich die eigene Persönlichkeit entfalten kann. Weil sich die Stiftsschule zu Werten der katholischen Tradition bekennt, kann in ihr Freiheit und Offenheit gelebt werden: Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Konfessionen und Religionen bereichern das tägliche Zusammenleben. Im Schulunterricht ist es uns ein Anliegen, Offenheit und Toleranz für anders denkende Menschen und für andere Kulturen zu schaffen.

Vor Gott das Leben bejahen und Verantwortung übernehmen

Die Stiftsschule legt grossen Wert auf die religiöse Betreuung der Schülerinnen und Schüler. Dies geschieht durch unser Angebot der Schulseelsorge.

In den unteren Klassen bieten der Religionsunterricht und die Besinnungstage eine religiöse Bildung, während in den letzten beiden Klassen Kompetenzen in Philosophie, Religion und Ethik auf das spätere Leben vorzubereiten suchen. Ein Gebet oder eine kurze Meditation am Anfang des Schultages gibt diesem eine unscheinbare, doch wichtige Note. Mehrere Gottesdienste während des Schuljahres mit der Gesamtschule und mit den einzelnen Klassen verankern die Suche nach Bildung in der Suche nach dem letzten Sinn. Angebote wie Meditationen über die Mittagspause oder der Austausch innerhalb des Lehrkörpers zu Fragen der Spiritualität bereichern das Schulleben.

Das Kloster lädt die Lehrer- und Schülerschaft ein, an ihrem benediktinischen Leben teilzunehmen. Dazu gehört die erfreuliche Zahl der Ministrantinnen und Ministranten, welche täglich im Klostergottesdienst zum Einsatz kommen. Auch ausserschulische Angebote wie Wanderlager, Ministrantenlager oder Besuche von Jugendanlässen machen die Gemeinschaft zwischen Kloster und Schule konkret erfahrbar.