Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Von ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit ganzer Kraft - toto corde, tota anima, tota virtute

Q2E: Qualität durch Evaluation und Entwicklung

Die Sicherstellung eines qualitativ hochstehenden Unterrichts ist ein wichtiges Ziel der Stiftsschule. Die Verbesserung und Weiterentwicklung des Unterrichts, des Lehrens und Lernens, ist zentraler Bestandteil der Schulphilosophie und des Qualitätsmanagements. Dabei spielen Rückmeldungen aller Beteiligten eine wichtige Rolle. Diese kommen von verschiedener Seite, wie z.B. von den Schülerinnen und Schülern, von anderen Lehrpersonen, von Seite der Schulleitung oder von Eltern.

Steuerung

Die Stiftsschule hat 2014 ein Q-Entwicklungsprojekt nach Q2E abgeschlossen. Im Frühjahr 2015 wurde die "Kommission für Qualität und Schulentwicklung" unter Leitung des Prorektors gebildet. Sie ist für die pädagogische Weiterentwicklung der Stiftsschule und die Steigerung der Schul- und Unterrichtsqualität zuständig.

Interne und externe Evaluationen

Zum Abschluss eines mehrjährigen Q-Entwicklungsprojekts wurde an der Stiftsschule  im Schuljahr 2013 / 14 eine interne Evaluation zum Qualitätssystem Q2E durchgeführt. Im Herbst 2015 erfolgte im Auftrag des Erziehungsrats des Kantons Schwyz eine externe Evaluation durch das Institut für Externe Schulevaluation auf der Sekundarstufe II (ifes) des Qualitätsmanagements an der Stiftsschule (Kurzfassung des Evaluationsberichts).

Individualfeedback

Alle zwei Jahre erhalten alle Lehrpersonen von Schülerseite ein standardisiertes Klassenfeedback. Parallel dazu nimmt jede Lehrperson anhand desselben Fragebogens eine Selbstbeurteilung vor. Zudem finden regelmässig kollegiale Unterrichtshospitationen statt. Die Auswertung aus beiden Beurteilungen wird der Lehrperson und der Schulleitung zugestellt. Sie bildet eine Grundlage für das Mitarbeitergespräch mit der Schulleitung.